Die Honda FMX 650 ist ein Motorrad der Kategorie Supermoto. Da das sportliche Potenzial allerdings begrenzt ist, spricht man eher von einer "Funmoto".

Als Antrieb dient der luftgekühlte Viertakt-Einzylindermotor mit 4 radial angeordneten Ventilen und Trockensumpfschmierung, der bereits in der NX 650 Dominator eingesetzt wurde.

Zielgruppe des Motorrads waren gerade junge Leute und Fahranfänger. Sie wurde nur von 2005 bis 2007 verkauft, da sie die erforderliche Euro 3-Norm nicht erfüllte. Es gab sie in diversen Farbvarianten, und eine Drosselung von 38 P/28 kW auf 34 PS/25 kW war ab Werk ohne Aufpreis möglich.

Die FMX ist das Nachfolgermodell der ab 1996 gebauten Honda SLR 650, dessen Rahmen und Motor sie weitgehend übernimmt. Ihr Konstruktionsprinzip ist also schon einige Jahre alt, was gerade im direkten Vergleich mit den Konkurrenzmodellen auffällig wurde. Durch den U-Kat ist die Leistung des Motors von ursprünglich 44 PS (NX 650) auf 38 PS gesunken, dafür erfüllt der FMX-Motor die Schadstoffnorm Euro 2. Nichts desto trotz sind solche Leistungswerte in der heutigen Zeit für einen 650 ccm-Einzylinder zu gering, um erfolgreich im Markt zu bestehen.

Die Serienbereifung der FMX eignet sich primär für den Straßeneinsatz, die Geländetauglichkeit ist eingeschränkt.


Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • luftgekühlter Einzylinder-Viertaktmotor, eine Ausgleichswelle, eine oben liegende, kettengetriebene Nockenwelle (OHC), vier Ventile, Ø 40 mm Gleichdruckvergaser, ungeregelter Katalysator,
  • Bohrung x Hub 100,0 x 82,0 mm
  • Hubraum 644 ccm
  • Verdichtungsverhältnis: 8,3:1
  • Leistung 38 PS/28 kW bei 5750/min
  • Drehmoment 52 Nm bei 4500/min
  • Fünfgang-Getriebe

Fahrwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Einschleifenrahmen aus Stahl
  • Upside-Down-Teleskopgabel, Standrohr-Ø 45 mm
  • Zweiarm-Kastenschwinge aus Stahl, Zentralfederbein
  • Scheibenbremse vorn, Ø 296 mm, Doppelkolben-Schwimmsattel
  • Scheibenbremse hinten, Ø 220 mm, Einkolben-Schwimmsattel
  • Bereifung vo. 120/70 R 17, hi. 150/60 R 17 (Serie: Pirelli Dragon MTR 01/ MTR 02)

Maße & Gewichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Radstand: 1490 mm
  • Lenkkopfwinkel: 61°
  • Nachlauf: 97 mm
  • Federweg: vo. 218 mm /hi. 218 mm
  • Sitzhöhe: 875 mm,
  • Gewicht vollgetankt: 176 kg
  • Zuladung: 179 kg
  • Tankinhalt: 11,0 l (3,8 l Reserve)
  • Benzinverbrauch laut spritmonitor.de durchschnittlich 5,33 l/100 km


Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • robuste, ausgereifte Technik
  • kräftiges Drehmoment
  • gut funktionierende Gabel
  • anfängerfreundlich geringes Gewicht

Contra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • geringe Höchstleistung
  • geringe Höchstgeschwindigkeit (140 km/h)
  • karge Ausstattung (u. a. kein Drehzahlmesser)
  • zu teuer (Listenpreis 2007: 5940 €, damit teurer als z. B. Honda CBF 500)


Häufige Umbauten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • diverse Zubehör-Endschalldämpfer und Auspuff-Komplettanlagen zur Leistungssteigerung
  • einstellbare Zubehör-Federbeine
  • Mikuni Flachschieber-Vergaser
  • Anbau eines Ölkühlers


Vergleichbare Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.